Big Band 5 in Corona-Zeiten


Wie erlernt man fast ausschließlich online ein Musikinstrument? Die Big Band 5 hat noch nie eine Gesamtprobe erlebt und durfte noch nie gemeinsam vor Publikum spielen. Was für tolle Arbeit alle Schülerinnen und Schüler und auch die Instrumentallehrerinnen und Instrumentallehrer geleistet haben, zeigen drei Videos, die nach nur ein paar Monaten auf komplett neu gelernten Instrumenten aufgenommen wurden.

Matthias Helgert, Leiter der Bigbands

Zu den Videos:

Hier klicken

EJZ-Zeitungsartikel über das erste eigene (Sport-) Abitur an der KGS vom 07. April 2021:

Doppelte Abiturpremiere

Erste eigenständige Abiturprüfungen und erstes Sportabitur an der Drawehn-Schule Clenze

sportabitur2021

Der erste Sportabiturient der Kooperativen Gesamtschule in Clenze, Finn-Ole Gleitze (stehend, links), und Sportfachbereichsleiter Dr. Thomas Ehlers freuen sich im Kreis der anderen Sportabitur-Prüflinge über dieses neue Angebot an der Drawehn-Schule. Aufn.: C. Kölsch

Clenze. Gleich zwei Premieren hätte man in diesem Jahr in der Zeugniszeit an der Kooperativen Gesamtschule (KGS) in Clenze feiern können, wenn die Corona-Pandemie nicht das Feiern verhindern würde: Erstmals nehmen die Lehrer/innen der Drawehn-Schule unter eigener Regie Abiturprüfungen ab und nicht wie seit 2013 als Außenstelle des Fritz-Reuter-Gymnasiums in Dannenberg. Auf den Abiturzeugnissen wird also „Drawehn-Schule Clenze - Kooperative Gesamtschule“ stehen, freut sich Schulleiterin Ulrike Marx. Zudem bietet die KGS erstmals –und als einzige Schule im Kreisgebiet– Sport als Prüfungsfach im Abitur an. ... weiterlesen

 

Die Big Bands in Clenze leben noch

 
Sehr schwer ist die Zeit für die Schülerinnen und Schüler ohne Auftritte, Konzerte und Proben. Im Rahmen des Online-Musizierens erarbeitete die Schul-Big Band den Rockklassiker von Ozzy Osbourne "Crazy Train". Es ist eins der beliebtestesten Songs unserer Schülerinnen und Schüler. Bedingt durch die Corona-Pandemie musste der gesamte Probenbetrieb eingestellt werden und alle Konzerte sind ausgefallen. Dieser kleine Auftritt soll die Freude an der Musik in unseren Bands an der Drawehn-Schule widerspiegeln. 
Wir üben und spielen weiter, bis wir endlich wieder gemeinsam musizieren dürfen. Dieses Video steht stellvertretend für alle BigBand-Ensembles unserer Schule.

Matthias Helgert, Leiter der Bigbands

Zum Video:

Hier klicken

Origami falten und den Frühling begrüßen

origami2021sw

Der realistische Eindruck, den die Tiere auf den Fotos dem/der BetrachterIn vermitteln, ist kein Zufallsprodukt. Die filigran gefalteten Tiere fügen sich in ihre Umgebung ein und offenbaren die Gemeinsamkeiten zwischen dem Artifiziellen und dem natürlich Gewachsenen. So war es seit Jahrhunderten das Ziel der Kunst, Natur nachzuahmen, so wie es die Schülerinnen und Schüler des Kunstkurses des 10. Jahrgangs während des Lockdowns erprobt haben.

Juliane Scharkowski, Kunstlehrerin

 

hier geht es zum Fotoalbum

Kunstprojekt Jahrgang 12

Thema: Gemeinschaft

gemeinschaft2021

In Bildern kann sich Gemeinschaft zeigen. Künstlerarbeiten wie auch Amateurfotos dokumentieren das gemeinsame Handeln von Menschen in der Gemeinschaft.

Den Schüler*innen des Grundkurses Kunst/SW im 12. Jahrgang waren für die Umsetzung der individuellen Projektaufgabe während des Lockdowns keine kreativen Grenzen gesetzt. Das Thema Gemeinschaft ließ sich von ihnen demnach ohne konkrete Vorgabe durch die Lehrkraft umsetzen.

Der aktuelle (Lebens-)Bezug, in dem die Gemeinschaft durch Isolation sowie das temporäre Außerkraftsetzen von gesellschaftsrelevanten Beziehungssystemen geschützt werden soll, konnte kreativ genutzt oder außer Acht gelassen werden. Die Ausstellung zeigt somit auch exemplarisch, wie sich die kleine Gemeinschaft eines Kunstkurses zusammensetzt: aus Individuen, deren Gemeinsamkeit in diesem Moment ein Schulkurs stiftet.

Juliane Scharkowski, Kunstlehrerin

 

hier geht es zum Fotoalbum

Ein Ausflug für….             

Ein Fotografieprojekt von Schülerinnen und Schülern des 7. und 8. Jahrgangs

fotografieprojekt2021 1 fotografieprojekt2021 2

Auch wenn wir gerade nicht viel Reisen können, so können wir doch anderen Objekten helfen, einen kleinen Ausflug zu machen: Zahnbürsten, Turnschuhe, Löffel oder Kuscheltiere sind mit unseren Schülerinnen und Schülern unterwegs gewesen und wurden von ihnen in Szene gesetzt. Unterschiedliche Licht- und Schattenverhältnisse, Tag und Nacht, Nähe und Ferne lassen sich dabei betrachten.

Zwei Kurse haben zu dem Thema „Ein Ausflug für….“ gearbeitet und zeigen nun hier ihre Arbeitsergebnisse. Viel Spaß beim Durchstöbern, Schmunzeln und vor allem beim Nachmachen! Wenn auch ihr einen Ausflug für ein Objekt unternehmen und fotografisch festhalten wollt, freuen wir uns, wenn ihr unsere Reihe fortsetzt. Macht jeweils drei Fotos und schickt sie mir per IServ.

Wir freuen uns über eure Ideen!

Herzliche Grüße

Ingalisa Krantz, Kunstlehrerin

 

hier geht es zum Fotoalbum

Update 05.03.2021:

Antonia 1

Die Schüler*innen der 6b haben sich von dem Kunstprojekt des 7. und 8. Jahrgangs inspirieren lassen und ihrerseits Ausflüge mit den unterschiedlichsten Gegenständen gemacht. Dabei sind tolle Fotos entstanden, die man sich hier ansehen kann. Viel Spaß dabei.
 
Kathrin Gädke, Klassenlehrerin der 6b
 

"Die Neue"

hedtke

Seit Beginn des zweiten Halbjahres bekleidet Heike Hedtke die Stelle der stellvertretenden Schulleiterin.

EJZ-Zeitungsartikel über die Neubesetzung der stellvertretenden Schulleitung vom 09. Februar 2021:

KGS: Heike Hedtke ist jetzt ständige Vertreterin

Clenze. Seit Monatsbeginn ist Heike Hedtke (Foto) stellvertretende Schulleiterin an der KGS Drawehn-Schule in Clenze – als Nachfolgerin von Gerhard Prigge. Hedtke lebt seit 19 Jahren mit ihrer Familie im Wendland, in Fahrradentfernung zur Schule. Die gebürtige Bremerin studierte in Marburg und Lyon Biologie sowie Französisch... weiterlesen

 

Verabschiedung von Karin Maske und Gerhard Prigge

am 29.01.2021

Verabschiedung

Mit einem lachenden und einem weinenen Auge wurden heute nach langjährigem Wirken unsere Schulsekretärin Karin Maske und und unser stellvertretender Schulleiter Gerhard Prigge in der Schule verabschiedet.

EJZ-Zeitungsartikel über den Abschied von Frau Maske und Herrn Prigge vom 29. Januar 2021:

"Schule war mein Ding"

Drawehn-Schule: Endgültig Schulschluss für den stellvertretenden Schulleiter Gerhard Prigge und die Schulsekretärin Karin Maske

von Christiane Beyer

Clenze. Wer heute knapp 50 Jahre alt ist und einst die Drawehn-Schule in Clenze besuchte, für den waren Gerhard Prigge und Karin Maske schon immer da. Er startete als Feuerwehrlehrkraft und beendet seine Schullaufbahn als stellvertretender Schulleiter, sie ist die Schulsekretärin. Für beide ist der Freitag der letzte Schultag - ohne ein für die KGS typisches Abschiedsfest.

"Schon ein bisschen speziell" ... weiterlesen

 

hier geht es zum Fotoalbum

EJZ Zeitungsartikel über die Schülerfirma vom 07. Dezember 2020:

Clenzer Schülerfirma trotzt Corona

Saatbau
Foto (v.l.): Frau Lüdemann von der Saatbau Clenze und Frau Marx (Foto wurde in der EJZ nicht veröffentlicht)

Clenze. Homeoffice, Geschäftsschließungen, Quarantäne, Umsatzrückgänge: Die wirtschaftliche Lage macht in diesem Jahr nicht nur den Unternehmen zu schaffen, sondern auch der Schülerfirma „Drawehn-Company“ der KGS in Clenze. Der Ausfall der Kulturellen Landpartie und der regionalen Weihnachtsmärkte bescherte auch der Schülerfirma der Drawehn-Schule eine schwere Zeit. Aber für den Verkauf ihrer Produkte hat das junge Unternehmen jetzt eine Alternative gefunden: ... weiterlesen

Der Weihnachtspäckchenkonvoi 2020

weihnachtskonvoi2020

Mit 82 liebevoll verpackten Geschenken beteiligten sich in diesem Jahr die Schüler und Schülerinnen der KGS Clenze an dem Weihnachtspäckchenkonvoi für Kinder in den ärmsten Regionen Osteuropas. Unsere Schule wirkte bereits in den vergangenen Jahren an dieser Geschenkaktion erfolgreich mit. Wir danken nun allen für die tollen Geschenke in diesem Jahr und hoffen auch auf deine Teilnahme im kommenden Jahr!
Jan Titz, der Weihnachtsgeschenkebeauftragte des Round Table in Uelzen, einer Gemeinschaft junger Männer, die sich für Menschen in kritischen Lebensphasen einsetzt und auch für die Organisation von ,,Kinder helfen Kindern“ zuständig ist, nahm die Geschenkpakete im Beisein der Schulleiterin Ulrike Marx (ganz links im Bild) und der Schülersprecherin Zoe Schulze (ganz rechts im Bild) mit großer Freude in Empfang.

Julia Lindemann, Schülerin der 11f und Mitglied der SV 2020/21

Die "Neuen" an unserer KGS

collageneuekollegen2020

obere Reihe (von links): Jos Van Wölk, Dr. Axel Weber
untere Reihe (von links): Juliane Scharkowski, Corinna Stremme, Marc Eschenbach, Dr. Roland Hermann

 

Seit Anfang des Schuljahres hat unser Kollegium großen Zuwachs erhalten. Insgesamt 6 neue Lehrkräfte konnte die KGS begrüßen.
Lernen wir die „Neuen“ besser kennen: An welcher Schule waren sie vorher? Was unterrichten sie? Wie war ihr erster Eindruck der ersten Wochen an der KGS Clenze?

Marc Eschenbach: "Ich unterrichte Deutsch, Englisch und erstmalig auch Werte und Normen. Bis 2015 war ich am HEG in Uelzen, danach vier Jahre an der weltweit größten deutschen Auslandsschule in Sao Paulo. Dort habe ich zusätzlich zum Unterricht in meinen Fächern auch die Berufs- und Studienberatung gemacht und in der erweiterten Schulleitung mitgearbeitet. Der Wechsel zurück an eine deutsche Schule ist für mich nun eine weitere Umstellung, aber ich finde es angenehm, wieder im ländlichen Bereich tätig zu sein. Ich freue mich besonders darüber, Klassenlehrer einer 5. Klasse zu sein und hoffe, dass es mir gelingt, die Voraussetzungen für Zusatzangebote im Bereich Töpfern und Waldpädagogik zu schaffen."

Corinna Stremme: "Ich war vorher viele Jahre an einer KGS in der Region Hannover, habe mich ehrenamtlich für ADHS-Kinder engagiert und Fachbücher geschrieben. Meine Fächer sind Deutsch, Englisch und Darstellendes Spiel. Ich bin dankbar für die freundliche Aufnahme auf Schüler- und Kollegiumsseite."

Juliane Scharkowski: "Ich unterrichte die Fächer GSW, Kunst und Deutsch. Vorher war ich in Berlin. Es war für mich ein aufregender Neuanfang in Clenze und ich bin glücklich darüber, wie nett und hilfsbereit die SchülerInnen und KollegInnen sind. Ich fühle mich sehr wohl im Wendland und freue mich jetzt schon auf die kommenden Jahre hier."

Dr. Axel Weber: "Ich habe Biologie in Hamburg und Chemie in Osnabrück studiert und bin promovierter Diplom-Biologe. Zur Zeit unterrichte ich ausschließlich Biologie. Ich habe zuvor 5 Jahre an einer reformpädagogischen freien Realschule in Ibbenbüren (NRW) als Lehrer für Naturwissenschaften gearbeitet. Mir gefällt die freundliche Atmosphäre an unserer Schule und ich fühle mich sehr wohl."

Jos Van Wölk: "Ich komme ursprünglich aus Lüneburg und habe in Dortmund studiert. Ich wollte dann wieder in den schönen Norden und habe mein Referendariat in Stade am Athenaeum (Gymnasium) in den Fächern Deutsch und Religion gemacht. Den Einstieg hier fand ich eigentlich sehr positiv. Es war zwar sehr gewöhnungsbedürftig, dass ich hier wieder auf einer physischen Tafel schreiben sollte, aber ich habe das Kollegium und die SchülerInnen bisher sehr positiv erlebt. Eine besondere Herausforderung für mich ist es, jetzt auch RS- und HS-SchülerInnen zu unterrichten, da ich das vorher gar nicht kannte."

Dr. Roland Hermann ist seit diesem Schuljahr als Lehrkraft für die Fächer Mathematik, Informatik und Physik tätig.